Alles rund um den Oolong Tee

China und Taiwan sind die Hauptanbaugebiete für den anfermentierten Tee Oolong. Sein Name stammt ebenfalls aus dem Chinesischen und bedeutet "Schwarzer Drache".

Der Oolong ist in seinen Hauptanbaugebieten sehr beliebt, jedoch in Europa erst in der Integrierungsphase.

 

Die heute unter dem Namen Taiwan bekannte Insel produziert seit über 140 Jahren  grünen und schwarzen Tee. In den ca. 100 sehr kleinen Tee Betrieben werden ausgezeichnete Oolongs   (halb fermentierte Tees) mit dem besonderen leichten und mild-aromatischen Geschmack angebaut.

 

Die Bezeichnung "Oolong" stammt aus dem chinesischen und bedeutet "Schwarzer Drache" oder auch "Schwarze Schlange". Sowohl in der Herstellung, im Geschmack und auch in ihrem Koffeingehalt liegen diese Tees zwischen dem grünen und schwarzen Tee. Die halb fermentierten

(auch an fermentierten) Tees sind daran zu erkennen, dass die Blattränder dunkler als die Mitte des Blattes sind. Geschmacklich erinnern Oolong's, mit ihrer eigenen zart-blumigen Süße an den leckeren Duft von Pfirsich.

 

Produktion: Der Oolong wird in den Sommermonaten zwischen April und August geerntet.

Oolong Tee steht zwischen Grünem und Schwarzem Tee und wird nur leicht anfermentiert. Das heißt nach kürzester Zeit wird der Welkprozess eingestellt, damit die Blätter nicht vollständig fermentieren.

 

Kurze Erklärung zum Fermentieren

 

Fermentation oder auch mittlerweile Oxidation genannt, ist der Prozess, der in erster Linie zur Intensivierung des Aromas eines Tees dient. Die Teeblätter werden hierbei mechanisch gequetscht und somit die Zellstruktur aufgerissen oder zerstört. Unter Zufuhr von Wärme, Feuchtigkeit und Sauerstoff reagieren die Enzyme und anderen Inhaltsstoffe des Tees, welches sich in der dunkler werdenden Farbe des Tees bemerkbar macht. Je nach Fermentierung wird der Tee also dunkler.

 

Merkmale: 

Die Blattfarbe ist bunt. Ein klassischer Oolong erinnert stark an einen Second Flush Darjeeling. Die Blätter sind wenig gerollt und erinnern an einen Schmetterling, daher werden sie auch als "Butterfly-Blatt" bezeichnet. Eine weitere Form des Oolongs sind klein gerollte Blätter.

 

Aufguss: Die Tasse ist hell aufgießend und gut 2 x aufgießbar.

 

Geschmack: Oolong Tees sind mild, nussig, fruchtig und pfirsichlastig.

 

 Der Spitzenreiter unter den Oolongs wird als Fancy bezeichnet, danach folgen Bezeichnungen wie Choicest und Finest.

 

Koffeingehalt, Zubereitung und Aroma des Oolong Tee's

 

Die Oolong-Teesorten enthalten mehr Koffein als Grüner Tee, aber deutlich weniger als Schwarztee's. Aus diesem Grund gelten Oolongtee's als besonders bekömmlich, den sie enthalten weniger Gerbstoffe als Schwarztee's. Die Aromen Vielfalt der Oolongtee's ist beeindruckend.

Es ist spannend, eine geschmackliche Reise in die Welt der Oolongtee's zu unternehmen, deren eigenwillige Charakteristik allerdings nicht jedem Teetrinker schmeckt. Jeder Teeliebhaber muss feststellen, ob er eher die würzigen, fruchtigen, leicht rauchigen oder blumigen Noten

des Oolongtee's bevorzugt.

Für die Oolong-Sorten, die von den besten Plantagen Chinas und Taiwans stammen.

Das Besondere an einem Oolongtee ist, dass er mehrfach aufgegossen werden kann, ohne an Attraktivität, Bekömmlichkeit oder Aroma zu verlieren. Oolong-Teeblätter können deutlich länger ziehen als Schwarztee oder Grüntee. Die Ziehzeit von Oolong-Tee's richtet sich nach dem Aufguss.

Der erste Tee-Aufguss kann je nach Geschmack 1-4 Minuten ziehen, der zweite Aufguss kann etwas länger ziehen. Der dritte Aufguss kann 7 Minuten ziehen. Der Koffeingehalt pro Aufguss wird immer schwächer. Möchten Teegenießer Oolong am späten Nachmittag oder am Abend genießen, lassen sie ihn einfach länger als 3 Minuten ziehen, damit sich der Koffeingehalt reduziert.

 

 

Schon gewusst ?

 

Teein ist sowohl in Grüntee's wie auch in Schwarztee's enthalten. Dieser anregend wirkende Bestandteil des Tees ähnelt in Zusammensetzung und Wirkung dem Koffein. Die Unterschiede bestehen darin, dass der Körper Teein langsamer abbaut als Koffein, die Wirkung von Koffein aber schneller einsetzt.

Probierbox_140x180_gif

Kommentar schreiben

Kommentare: 0